StartseiteUncategorizedC. S. Lewis‘ „Die Chroniken von Narnia“: Rezension

Kommentare

C. S. Lewis‘ „Die Chroniken von Narnia“: Rezension — 3 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    Also ich habe die Chroniken von Narnia nie gelesen, allerdings war ich ein riesiger Fan der Filme, die meiner Meinung nach sehr gut gemacht sind (bis auf den dritten, bei dem war ich wirklich enttäuscht, ich meine was sollte dieser grüne Nebel? Das nur am Rande :D) Und wir hatten mal die Hörspiele daheim, die haben wir auch oft gehört. Ich glaube, man kann sagen, dass die Pevensie-Kinder die Helden meiner Jugend waren ..

    Da ichs nicht gelesen habe, kann ich zu deiner Rezension nicht viel sagen .. Aber es ist, glaube ich, bei einigen „Klassikern“ so, dass der Film besser ist als das Buch, bzw. ansprechender. Gerade bei Herr der Ringe habe ich nach 2 Büchern aufgehört, weil es so langwierig und schleppend geschrieben war – wohingegen ich die Filme praktisch auswendig kenne. Aber es kommt nunmal nicht jedes Buch vom Schreibstil her an die Harry Potter-Bände heran 😉

    • Hallo Cho,
      Ja, das sehe ich auch so – zumindest beim Herrn der Ringe kann ich mich absolut anschließen! Endlich einmal jemand, der meine Meinung in dieser Hinsicht teilt – bisher haben mich alle Menschen, denen ich meine Meinung über die Herr der Ringe Bücher gesagt habe, nur mit großen, ungläubigen Augen angesehen. Ich habe es ja versucht, aber den kleinen Hobbit fand ich definitiv besser und diese ständigen Heldengeschichten und das Benennen der Schwerter hat mich wirklich angekotzt.
      Alos die Narnia-Filme finde ich auch ziemlich klasse, aber Harry Potter toppt eben nichts! Obwohl ich auch da die Filme super finde, kommen sie doch eher nicht an das Buch ran 😀
      Liebe Grüße Vi

    • Hallo Cho, wie schön, mal eine neue Kommentatorin zu sehen und tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte. Ja, so einen Kindheitshelden hatten wahrscheinlich sehr viele von uns, und da ist es ja auch relativ egal, woher der kommt, ob jetzt aus einem literarischen Meisterwerk oder nur aus den Sandmännchen 😉
      Bei mir waren es eben ganz klar die Harry Potter Bücher, ich weiß heute noch, wie Vi und ich stundenlang mit einer dritten Freundin ganze Szenen nachgespielt haben, ich war immer Ron, das war mein absoluter Held damals und irgendwie prägt einen das doch auch, oder? Zumindest habe ich bei mir das Gefühl, vielleicht bin ich aber auch langsam einfach übermüdet und sollte schlafen gehen.
      Viele Grüße, Kit