StartseiteUncategorizedEichendorffs „Aus dem Leben eines Taugenichts“: Rezension

Kommentare

Eichendorffs „Aus dem Leben eines Taugenichts“: Rezension — 2 Kommentare

  1. Aaaah… Verwechslungskomödien finde ich persönlich sehr furchtbar. Bei „Kleider machen Leute“ war ich zwar eine der wenigen, die das lesen konnte. Aber ich finde Komödien, die darauf basieren, dass eine abstruse Lüge ewig weitergelebt wird, ohne dass sie auffliegt oder sie sich komplett einpendelt und zur Normalität wird ziemlich anstrengend.

    Hmm, mit Literaturwissenschaft en detail habe ich bislang nicht so viel am Hut. Wir haben einen menschlich furchtbaren Deutschlehrer. Mag sein, dass für ihn Allgemeinwissen das höchste Gut ist. Ich finde es auch nervig, wenn so viele in unserer Stufe so als Gymnasiasten grammatikalisch falsche Sätze bilden. Aber die sind alle noch irgendwo menschlich. Klar, meine dreizehn Punkte sahne ich immerhin mündlich ab. Aber ich finde es furchtbar, wie er manchmal Leute vor der ganzen Klasse bloßstellt und wie er seinen Unterricht macht. „Ja, das weißt du doch alles schon“. Und meinetwegen bin selbst ich nicht so gebildet, wie es wünschenswert wäre, aber er weiß genau, dass nicht alle Deutschlehrer vor ihm das so vermittelt haben!

    Hmm, aber wer weiß bei welchen modernen, vielgelobten Geschichten man in der Zukunft ebenfalls sagen wird, dass sie sich letztendlich doch nicht wirklich gegen die gesellschaftlichen Normen ihrer Zeit gestellt haben?

    Ich denke mal, ich muss das Buch selber lesen um mir wirklich ein Urteil drüber bilden zu können. Aber ich sag ja bloß 😀 ich habe auch den Werther und einen Haufen anderes Zeug bei mir rumliegen, das ich lesen möchte. Und dann lese ich doch lieber Fantasy.

  2. Naja, Werther kann ich auch ehrlich gesagt nicht wirklich empfehlen 😉 aber das Gefühl kenne ich – momentan, auch noch beschäftigt mit der Facharbeit – komme ich ohnehin weder zum Lesen noch zum Schreiben, was ich schade finde!
    Wirklich gut hat mir das Buch jetzt auch nicht gefallen, aber meine Deutschlehrerin finde ich eben ziemlich super. Was man interessant und gut findet, hängt in der Schule leider häufig auch zum Großteil vom Lehrer ab, denke ich.
    LG Vi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.